Akku Ladekoffer

Der ganze Kabelsalat beim Laden der Akkus hat mich genervt. Da ich noch einen alten Alu-Koffer hatte wurde ein Akku Ladekoffer gebaut. Ziel war es, einfach alles zusammen zu haben und nicht jedes Mal erst Kabel suchen.

Der Innenraum sollte so gut wie möglich ausgenutzt werden. Im Deckel oben sind in einer herausnehmbaren Sortimentbox Adapter Kabel und Stecker verstaut. Unter der roten Ablagefläche befinden sich ein 220V/12V 30A Netzteil für die Versorgung der Ladegeräte und die komplette Stromverteilung. Die Kabel werden durch Öffnungen an der Seite herausgeführt. Der 220V Stromanschluss ist seitlich in den Koffer fest eingebaut und kann über einen Kaltgerätestecker versorgt werden. Für den mobilen Einsatz am Flugfeld kann der ganze Koffer auch direkt mit 12V versorgt werden.

Weiterhin kann über das Junsi iCharger 206B Ladegerät die Messungen mit der Software LogView mit dem Computer erfasst werden und Lade- Entladekurfen erstellt werden.

Für das leichtere anstecken der Akkus wurde eine universal Platine entwickelt wo alle gängigen Stecker verbaut sind. Für die Balancer Stecker wurde ein externes Board montiert. Das ganze hat sich sehr gut bewährt.

Menü