FLARM – Kollisionswarnung

FLARM berechnet den zukünftigen Flugweg und strahlt diesen an nahe Flugzeuge per Funk aus. Gleichzeitig empfängt FLARM die zukünftigen Flugwege von umgebenden Flugzeugen, woraus ein intelligenter prädiktiver Algorithmus für jedes Flugzeug das Kollisionsrisiko auf Basis eines umfassenden Risikomodells berechnet. Bei Gefahr wird der Pilot über gefährlichen Verkehr gewarnt und die relative Position des anderen Flugzeuges dargestellt. So kann der Pilot ausweichen.

Auch für uns Modellflieger kann das FLARM interessant sein. Gerade bei Modellflugplätze in Kontrollzonen oder in der Nähe von Flughäfen, bei Flugveranstaltungen usw.

Mehr Infos unter www-flarm.com

FLARM-Bodenstation für Modellflugplätze


Der Schweizerische Modellflugverband hat mit Unterstützung des Aero-Clubs, des Segelflug- und des Motorflug-Verbandes eine FLARM-Bodenstation für Modellflugbedürfnisse entwickelt. Mit dem Einsatz dieses Gerätes kann die Sicherheit auf Modellflugplätzen, besonders an Standorten mit regelmässigen Überflügen von personentragenden Segel- und Motorflugzeugen sowie Helis wesentlich verbessert werden indem die Modellflieger am Boden und die Piloten der anfliegenden Flugzeuge in der Luft gewarnt werden.

FLARM Video

Erste Tests wurden im September 2015 durchgeführt und in Zusammenarbeit mit dem Flugplatz Birrfeld, mit je einem Personentragenden Segel- und Motorflugzeug haben die erwartete Funktionalität bestätigt.  Seit 2017 sind in der Schweiz 40 Geräte auf Modellflugplätzen im Einsatz und haben sich bisher sehr bewährt.

* GROUNDFLARM Prototyp

Flugwege beim ersten Test


– grüne Linie: Flugweg Motorflugzeug
– violette Linie: Flugweg Segelflugzeug

– Innerer, dunkelroter Kreis (Radius und Höhe einstellbar):
In diesem Zylinder erfolgt eine
Warnung der anfliegenden bemannten Fluggeräte

– Äußerer, hellroter Kreis (Radius und Höhe einstellbar):
In diesem Zylinder erfolgt eine
Warnung der Modellflieger am Boden

Inzwischen ist ein das Gerät bei der MG Sulzer in unmittelbarer Nähe des Segelflugplatzes Hegmatten Winterthur im Einsatz. Nach den gewonnenen Erfahrungen aus diesem und verschiedenen weiteren Feldtests wurden noch kleine Ergänzungen eingebracht, sodass die Geräte optimal eingesetzt  werden können.

Ground-FLRAM mit Sirene und Warnblitzlicht von hinten

* Anzeige Bodenstation

* Anzeige im Flugzeug

Das „Ground-FLARM“ hat zwei Betriebsmodi


Warnung der Modellflugpiloten bei Annäherung eines mit FLARM ausgerüsteten Fluggerätes.
zuschaltbar, Warnung des dem Modellflugplatz sich nähernden Piloten in einem mit FLARM ausgerüsteten Fluggerät.

Das Gerät kann portabel oder stationär (z.um Beispiel in der Clubhütte eingebaut) verwendet werden. Die Speisung erfolgt mit internem Akku oder mit  einer Fremdspeisung.

* FLARM Flugzeug-Trajektorien

Der Preis des Ground-Flarm (wasserdicht und mit geschütztem Lipo-Akkufach) hat in der Serienproduktion Fr. 4100.- gekostet. Durch Subventionen des Schweizerischen Bundesamtes für Luftfahrt, Aeroclub und Modellflugverband konnte der Preis auf unter Fr. 1000.- gesenkt werden. Ein einfacheres Gerät kostet ca. Fr. 3000.-

Einfache Bedienung über Touch-Screen

Für Anlässe und Demos können zwei Geräte zum Ausleihen zu Verfügung gestellt werden.

Technische Auskünfte und auch Vorführungen können bei Paul Rudolf, Experte Funk und Elektronik des SMV (Schweizerische Modellflugverband) abgerufen werden. Tel: 076 581 62 03 (Schweiz) eMail: margpaulrudolf@hotmail.com

* Produktbilder sind im Copyright © FLARM Technology AG

Menü