Spraydosen

Das lackieren von Modellen mit einer Spraydose ist nicht ganz so einfach, wenn man es richtig machen will. Wichtige Punkte muss man beachten. Auswahl der Farbe je nach Material, Untergrundbehandlung, die Raumtemperatur usw.

 

 

Die Graffiti Sprayer

sind mir ein Dorn im Auge, verschandeln fremdes Eigentum und nennen dies Kunst. OK, da gibt es auch wirklich einige Künstler darunter. Leider war da keiner dabei, der mir meine Hauswand versaut hat, 500€ Schaden.

Auf der Suche nach guten Farbdosen bin ich in der Graffiti Szene gelandet. Ich wusste gar nicht das es dafür spezielle Farbdosen gibt. Der Vorteil dieser Spraydosen ist, das diese mehr Farbpartikel enthalten und besser decken. Die Preise für die Dosen sind auch günstiger als im Baumarkt. Weiterhin gibt es hier auch verschiedene Spraycaps für die Farbdosen. Die sprühen einen breiten, dünnen, kräftigen usw. Farbstahl.

 

Antemschutz

Nicht vergessen, der Farbnebel aus einer Sprühpistole oder Farbdose ist absolut giftig. Tragt immer einen Atemschutz beim lackieren. Im Zeitalter von Corona hat ja jeder mindestens eine FFP2 Maske.

Inhalt der Spraydose

Je nach dem ich was lackieren will, z.B. Depron, muss ich bei der Zusammensetzung der Farbe aufpassen, sonst zerfrisst mir die Farbe das Material.

Spraydosen mit unterschiedlichem Inhalt:
Molotow Premium = Nitro-Alkyd
Montana Gold = Acryl-Sprühfarben
Molotow FLAME BLUE Sprühdose = Acryllack
Molotow Premium Transparent = Nitro-Alkydal-Verbindung
Molotow Flame Orange = Acrylbasis
Molotow Covers All Color = Nitro-Alkyd-Farbe (Schwarz: Acrylbasis)
Montana White = White Synthetic (keine Angaben was da drin ist)
Molotow Coversall Water-Based = hochentwickelter Wasserlack
Molotow One 4 All Acrylic Spray = Acrylfarbe

Der deutsche Hersteller der Farben ist www.molotow.com  Auf der Homepage gibt es einige Tipps zu den Farben. Meine Bezugsquelle wo ich Spraydosen kaufte ist der Stylefile Graffiti-Shop www.stylefile.de

Es gibt ein breites Spektrum an Sprühköpfen (Spraycaps):

Von 0,4 cm bis fette 25 cm Strichbreite gibt es alles mögliche, z.B.

Skinny Maclaim, Skinny White/Beige, Skinny Black/Black, Skinny Aerosol, Needle Cap, Montana Outline, Fat Cap Silver/Black, Fat Cap White/Orange, Fat,  Cap White/Pink, Calligraphy Cap

Wie lackiere ich richtig mit einer Spraydose?

Einfach drauf los sprühen ergibt die typische Spraydosenlackierung. Das heißt Pfusch erster Klasse. Um eine ordentliche Lackoberfläche zu bekommen sind wie beim herkömmlichen lackieren mit der Spritzpistole umfängliche Vorarbeiten nötig. Ich möchte hier nicht ins Detail gehen da es im Netz genügend Anleitungen dazu gibt.

Dafür gibt es Google [Hier klicken]

 

 

Menü